Workshop: Scrum Simulation – Scrum live erleben

Am heutigen Termin haben sich 12 Teilnehmer der Gruppe Agile Augsburg getroffen, um in einem Workshop gemeinsam Scrum live zu erleben. Dazu wurde von Anja Stiedl in den Räumlichkeiten der transparo AG eine Scrum Simulation mit Hilfe von Lego-Materialien durchgeführt. Als Basis diente dabei Birdie-Birdie: A product-building simulation von Alan Cyment. Als Einstieg hat sich die gesamte Gruppe, in Form einer kleinen Aufwärmübung, mit den Lego-Materialien vertraut gemacht.

Die eigentliche Scrum-Simulation wurde in Gruppen zu je drei Teilnehmern durchgeführt. Anja stellte sich den Gruppen als ProductOwner der Firma TopToys vor, einem führenden Unternehmen im Bereich der Spielwarenentwicklung. Aufgabe der Teams war die parallele Entwicklung eines Spielzeugs mit dem Codenamen Birdie-Birdie, welches potential zum neuen Kassenschlager des Unternehmens hat. Es sollte sich dabei um einen prähistorischen Vogel handeln, der aus 153 Einzelteilen besteht. Die Teams standen dabei fiktiv in Konkurrenz zu anderen Unternehmen.

Ziel war die Erstellung eines den Vorgaben entsprechenden Produkts. Dabei musste in einer möglichst geringen Anzahl an Iterationen der größtmögliche Business Value erzielt werden. Jedes der selbstorganisierten Teams durchlief dabei vier Integrationen bestehend aus Planung, Entwicklung, Review und Retrospektive. Innerhalb der einzelnen, zeitlich begrenzten Phasen mussten die Teams mit dem ProductOwner interagieren. Während der Planung einigten sich die Teams auf die in der jeweiligen Integration abzuarbeitenden User Stories und teilten diese dem ProductOwner mit. Im Rahmen der Entwicklung wurden die offenen Aufgaben von den Teams umgesetzt. Im Anschluss an die Entwicklung konnte der ProductOwner die erzielten Ergebnisse in Form eines Review begutachten und ggf. gemäß den Vorgaben abnehmen. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse dienten den Teams zur Optimierung ihrer Abläufe im Rahmen der Retrospektive.

Nach Beendigung der vierten Iteration wurden die Ergebnisse durch den ProductOwner abschließend begutachtet und ermittelt, welches Team mit seinem Produkt den höchsten Business Value erreicht hat. Im Anschluss an die Scrum-Simulation haben die Teilnehmer den Ablauf und die Ergebnisse des Workshops im Rahmen einer gemeinsamen Retrospektive diskutiert.

Veröffentlicht in Scrum, Treffen