Backlog Grooming

Zum Start in das neue agile Jahr haben wir uns mit dem Thema Backlog Grooming befasst. Den Einstieg in den Abend gestaltete Heinz Staber mit einer Einführung in wichtige Begrifflichkeiten („Backlog“, „Grooming“, „Spike“, …) und diverse Grundlagen zum Thema wie Projektrisiken, ideale Backlog Eigenschaften (DEEP) und dem „Backlog Eisberg“. Vorgestellt und diskutiert wurden ebenfalls verschiedene Arten von Grooming, sowie warum und wann diese eingesetzt werden können.

Anschließend wurden von Heinz Staber anhand verschiedener Phasen seine favorisierten Techniken kurz vorgestellt:

  • Anforderungen ermitteln
    • Design Thinking
    • KANO-Analyse
    • Persona-Entwicklung
    • Fokusgruppen
  • Anforderungen erfassen
    • Design Thinking
    • Karteikarten
    • Flipcharts
    • Application Lifecycle Tools
    • Excel
  • Anforderungen kategorisieren
    • Design Thinking
    • Fokusgruppen
    • Groomings
    • Fragetechniken
  • Anforderungen bearbeiten
    • Design Thinking
    • INVEST-Prinzip
    • Relatives Schätzen
    • Schneidungs-Muster
    • Schneidungs-Metamuster

Im weiteren Verlauf des Abend wurde der grundlegende Ablauf eines „Product Backlog Refinement Meetings“ und die zugehörigen Bestandteile näher vorgestellt und im Zusammenhang mögliche Techniken erläutert. Dabei wurde von Heinz Staber auch auf Details zu den Bereichen Schneidungs-Muster, INVEST-Prinzip, Schätzmethoden und mögliche Alternativen detaillierter eingegangen.

Veröffentlicht in Scrum, Treffen