AUGENHÖHEwege – Der Film

Mit diesem Abend knüpften wir an eine Veranstaltung vor 2 Jahren mit dem Film AUGENHÖHE an. Dieser beantwortete die Frage ‚Kann man die Arbeitswelt so gestalten, dass Menschen ihre Potentiale entfalten und ihre Fähigkeiten einbringen können – zu ihrem eigenen Wohl und dem der Unternehmen, für die sie tätig sind?‘ mit einem ‚JA‘.

AUGENHÖHEwege zeigt nun mutige Unternehmen, die ein gutes Stück ihres Weges zu einer neuen Kultur der Zusammenarbeit, die menschlich und ökonomisch erfolgreich ist, bereits gegangen sind. Im Rückblick darauf geben sie Einblicke in Organisationen unterschiedlicher Branchen und Größen. Aus der Erfahrung mit reiner Selbstorganisation wird bspw. erzählt, was gelingende / schwierige Muster im Betrieb sind (sysTelios Klinik). Agile Kursänderung mit einer Freiwilligen-Mannschaft als Bestandteil eines Change Prozesses im Groß-Konzern beschreibt z.B. die Sequenz über EnBW. Aus Managementsicht beschreibt ein Geschäftsführer die Anforderungen an die eigene Wandelbarkeit in seiner Führungrolle in einem internationalen Industriekonzern (St. Gobain).

Ausgehend von den Impulsen im Film befassten sich die Teilnehmer mit der zentralen Frage

Nur einmal angenommen …

wir könnten eine Kultur der Zusammenarbeit, die menschlich UND ökonomisch erfolgreich ist, mitgestalten …

  • Was müssen wir tun, um daran mitzubauen?
  • Welche Gestaltungsmöglichkeiten haben wir in unseren Rollen?

Reflektion und Dialog dazu wurden in Form eines World Café moderiert.

Veröffentlicht in Treffen